Standard Software and Poor Performance

Dass die weltgrößte Ratingagentur Standard & Poor’s „versehentlich“ die Bonität unserer französischen Nachbarn herabgestuft hat, ist ja schon hinlänglich bekannt, weil ausführlich in der Presse behandelt worden. Dass dadurch Kapital in Milliardenhöhe vernichtet worden ist, konnte man auch den Presseberichten entnehmen. Wie es jedoch zu der Panne kommen konnte, stand dann nicht mehr so sehr im Fokus der Berichterstattung. Wie die Süddeutsche berichtet, bezeichnete die Rating-Agentur den Vorgang als einen…

mehr

Da hat sich der Thüringer Innovationstag 2011 ja gelohnt!

Nicht nur, dass unsere Präsentation als Aussteller sehr gut bei den Messebesuchern angekommen ist, wir sind auch bei der Preisverleihung geehrt worden – als eines der drei besten Unternehmen aus Thüringen in der Kategorie „Kommunikation & Medien“. Mit unserer moderierten Präsentation am Messestand konnten wir schon ordentlich für Aufmerksamkeit sorgen. Neben mehreren Schulklassen erschien auch der eine oder andere Unternehmer an unserem Stand, um sich mal etwas genauer darüber zu…

mehr

Noch eine Woche – die Vorbereitungen laufen

Wenn am kommenden Donnerstag der Thüringer Innovationspreis 2011 verliehen wird, sind wir gleich zweifach in Aktion. Das Team von Scitotec hat es nicht nur unter die 15 besten Teilnehmer geschafft, sondern wird auch mit einem eigenen Stand vertreten sein. Das heißt im Klartext: Wir sind am 24. November ab 10 Uhr an unserem Stand in der Messe Erfurt (Halle 2, Stand 51) zu finden – es sei denn, wir stehen…

mehr

Datenqualitätsanarchie in der Alpenrepublik

AnonAustria, der österreichische Ableger der Vereinigung Anonymous, hat einmal (eigentlich sogar dreimal) mehr gezeigt, wie unzureichend auch in unserem Nachbarland auf Datenqualität geachtet wird (die Süddeutsche berichtete). Innerhalb einer Woche konnten die Hacker sensible Daten aus drei verschiedenen Quellen veröffentlichen. Bei Angriffen auf Websites der Tiroler Gebietskrankenkasse sowie der Parteien SPÖ, FPÖ und der Grünen stellte AnonAustria weit mehr als eine halbe Million Datensätze sicher. Außerdem fanden die Hacker weitere…

mehr

Forschungsplattform Amazon

So leisten große Unternehmen auch mal unfreiwillig einen Beitrag zu Wissenschaft und Forschung in Deutschland. Beim Online-Buchhändler Amazon haben sich gegen Ende letzten Jahres im Rahmen ihres Projektes einige Forscher der Universität Bochum Zugriff zu den Kundendaten des Unternehmens verschafft (Hitradio Charivari berichtete). Juraj Somorovsky vom Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit hatte die Idee zu dem simulierten Hacker-Angriff, bei dem sich die Wissenschaftler Zugriff auf alle relevanten Daten verschaffen konnten.…

mehr