Zeitmanagement: So geht’s!

Egal ob bei Stress an der Arbeit, in der Uni oder bei privaten Projekten, eines fehlt immer: die Zeit. Durch viele Aufgaben, die in einem bestimmten Zeitraum erledigt werden müssen, verzettelt man sich häufig und verliert so leicht das Ziel aus den Augen. Auch für uns ist es wichtig, immer die Zeit im Blick zu behalten, damit unsere Projekte rechtzeitig fertig werden. Deshalb haben wir uns mit dem Thema “Zeitmanagement”…

mehr

[Rückblick]: erwicon 2015

Wenn eines deutlich wurde beim diesjährigen Erfurter Wirtschaftskongress (kurz erwicon), dann ist es ohne Zweifel die hohe Bedeutsamkeit der Zeit. An sich keine neue Erkenntnis. Interessant war jedoch, wie der Erfolgsfaktor Zeit auf dem eintägigen Kongress in seiner facettenreichen Vielfalt beleuchtet und diskutiert wurde. Denn am 18.06.2015 hieß es im CongressCenter der Messe Erfurt: Faktor Zeit – Mess- und planbar oder doch die große Unbekannte? Unter diesem Motto fanden Podiumsdiskussionen…

mehr

Die Frage nach der Zeit – erwicon 2015

Wer kennt es nicht: auf dem Schreibtisch wartet ein Berg voller Aufgaben, der nicht schrumpfen will; im Posteingang befinden sich zig E-Mails, die beantwortet werden müssen und nebenbei gilt es auch die gestellten Anforderungen im Unternehmen stets zu erfüllen. Meist ist dann nur eines nicht im ausreichenden Maße vorhanden: Zeit. Dem Aspekt Zeit wird sich auch der kommende Erfurter Wirtschaftskongress, kurz erwicon, widmen: “Faktor Zeit: Mess- und planbar oder doch…

mehr

[JIRA Blogserie]: Mehr Transparenz in Projekten

Wisst Ihr, an welcher Aufgabe eure Kollegen gerade arbeiten? Oder welche Aufgaben noch anstehen oder bereits erledigt sind? Transparenz heißt das Stichwort und ist in vielen Unternehmen keine Selbstverständlichkeit. Viele wissen nicht einmal, was überhaupt die Aufgaben des jeweils anderen sind. Die Folgen davon können ganz unterschiedlich zum Ausdruck kommen: Missverständnisse entstehen, Aufgaben überschneiden sich oder werden unter Umständen doppelt ausgeführt. Das kostet nicht nur Nerven, sondern auch schlimmstenfalls Geld.…

mehr