Folge 3: Ist-Stand

Die Anforderungen an Daten sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Manager müssen sich bei ihren Entscheidungen auf die aus den ihnen resultierenden Fakten verlassen können. Das gute alte „Bauchgefühl“ tritt zunehmend in den Hintergrund. Dennoch entgehen vielen Unternehmen noch immer große Summen an Umsätzen durch mangelnde Datenqualität, obwohl sich die Technik und Methodik der Datenqualitätsanalyse in den letzten Jahren entscheidend weiterentwickelt hat. Der US-Wirtschaft z.B. entsteht aufgrund niedriger Datenqualität…

mehr

Folge 2: Was ist eigentlich Datenqualität – und was ist Datenperformance?

Die Informations- und Datenqualität gibt Auskunft über den formalen und inhaltlichen Zustand eines Datensatzes oder einer Datenbank. Dieser hängt von einer Reihe verschiedener Aspekte ab. Eine hohe Datenqualität bedeutet demzufolge, dass die betrachteten Daten und Informationen u.a. fehlerfrei, anschaulich, vollständig, aktuell und für die jeweiligen Geschäftsprozesse relevant sind. Für eine vollständige Aufstellung der Datenqualitätsmerkmale möchten wir auf die 15 Dimensionen von Datenqualität verweisen, welche von der „Deutschen Gesellschaft für Informations-…

mehr

Blogserie Datenperformance: Folge 1 “Der Motor eines Unternehmens”

Bis vor ein paar Jahren waren Begriffe wie „Datenqualität“ oder „Datenperformance“ in den meisten Firmen noch Fremdworte. Mit der zunehmenden Globalisierung wuchs jedoch das Datenaufkommen in vielen Unternehmen erheblich. Inzwischen ist der Datenbestand eines der wichtigsten Arbeitsmittel im Unternehmen geworden. Nicht nur kritische Entscheidungen auf Managementebene werden auf ihrer Grundlage getroffen, sondern alle Geschäftsbereiche benötigen permanenten Zugriff auf die verschiedensten Daten. Somit rückt die Erhaltung und Verbesserung von deren Qualität…

mehr

Da hört der Spaß auf!

Bei all den Datenpannen, die hier im Laufe der Zeit so angefallen sind, ist mitunter ein beachtlicher Imageschaden für die betroffenen Unternehmen und Behörden entstanden. Aber was “ein Problem im Datenabgleich” (so die offizielle Begründung) bei den deutschen Behörden ausgelöst hat, ist in Sachen Imageschädigung wohl nicht zu übertreffen. Wäre das Finanzministerium ein Wirtschaftsunternehmen, bewegte sich dessen Kundenzahl momentan wohl gegen null. Warum? Das Schweriner Finanzministerium hat kürzlich mehrere Hundert…

mehr

Und wieder einmal… die Behörden

Schon einmal hat ein Kreiswehrersatzamt sehr vorausschauend um neue Soldaten geworben. Damals waren im Landkreis Harz wegen eines Systemwechsels vier Säuglinge mit einem Einberufungsbefehl angeschrieben worden, was natürlich durch die Presse ging. Heutzutage – die allgemeine Wehrpflicht ist abgeschafft – kann man mit einer solchen Aufforderung allerdings nicht mehr punkten. Stattdessen „wirbt“ man für eine Karriere bei der Bundeswehr – und im Normalfall bekommen 17-Jährige diese Post, denn die kommen…

mehr